HypnoBirthing®

Eine angstfreie, entspannte Geburtsvorbereitung mit viel Bindungsaufbau zum ungeborenen Kind.

Das Wort Hypnose wird oft in Verbindung gebracht mit Kontrollverlust. Viele glauben, dass der/die Hypnotiseur/in die Klient/innen manipulieren kann, was jedoch gerade beim HypnoBirthing nicht der Fall ist. Im Gegenteil. Die Geburtsvorbereitung mittels Hypnose zielt darauf ab, Frauen die Grundlagen für die Selbsthypnose zu vermitteln. Ihr lernt, wie ihr euch selbst in einen sehr tiefen Entspannungszustand bringen könnt. Wie tief ihr geht, entscheidet ihr selbst. Umso früher ihr damit beginnt, desto leichter fällt es euch dieses Know-How auch unter der Geburt anzuwenden. Außerdem habt ihr immer die Möglichkeit wieder zurück in den Normalzustand zu kommen. Ihr selbst habt die Kontrolle darüber!

Das HypnoBirthing® Konzept pflegt einen sehr positiven Zugang zu Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Die einzelnen Sitzungen sind nicht angstbesetzt, sondern bestärken Frauen darin eine gute Geburt zu haben. Garantieschein für eine natürliche, komplikationslose Geburt gibt es nicht. Aber den gibt es nie! Egal wie eure Geburt ausgeht, ihr werdet eure Kenntnisse der Hypnose auf alle Fälle einsetzen können. Denn es geht darum, dass ihr die Geburt aktiv mitbestimmt und positiv erlebt.

In mehreren Sitzungen lernt ihr, wie ihr euch gut in eurem Körper spürt und mit eurem Kind kommuniziert. Der Bindungsaufbau zum ungeborenen Kind ist bereits in der Schwangerschaft sehr wesentlich. Ihr lernt Vertrauen zu fassen und Ängste loszulassen. Positive Affirmationen bringen Zuversicht und Mut – der Geburt positiv entgegenzublicken. Aus diesem Grund gebären „HypnoBirthing® Frauen“ meist schneller, da sie sich gut auf die Geburt einlassen können und der Angst keinen Platz geben.

Ein wesentlicher Teil des HypnoBirthing’s® ist die Atemtechnik. Ihr lernt entspannt zu atmen und vor allem die tiefe Bauchatmung einzusetzen. In Zeiten wie diesen, wo wir meist unter Stress stehen und von einem Termin zum anderen hetzten, atmen wir meist sehr oberflächlich und vor allem in die Brust. Unter der Geburt ist einen gute, tiefe Atmung sehr wichtig, damit das Baby gut versorgt wird. Wenn ungeborenen Kinder unter der Geburt gestresst sind, sehen wir Hebammen meist eine deutliche Verbesserung an den Herztönen, wenn Mütter ganz bewusst tief einatmen. Natürlich ist das Erlernen der Atmung auch unter der Geburt möglich. Leichter ist es jedoch, wenn sie bereits in der Schwangerschaft trainiert wird.

Mit dem HypnoBirthing® kann man bereits sehr früh in der Schwangerschaft beginnen. Gerade am Anfang, wo die Schwangerschaft noch als abstrakt wahrgenommen wird, kann man mit dieser Methode Vertrauen gewinnen. Insgesamt werden 5 Sitzungen empfohlen. Umso mehr Abstand zwischen den Terminen ist, desto mehr habt ihr Zeit zu üben. Ihr bekommt immer wieder Aufgaben/Texte die ihr in der Zwischenzeit zuhause selbst – oder mit dem Partner – trainieren könnt.
Wenn ihr euch nicht sicher seid, könnt ihr einfach mal vorbei kommen und es selbst ausprobieren, ob HypnoBirthing® eine Möglichkeit für euch ist.

Bei weiteren Fragen könnt ihr euch gerne an uns wenden!

Kontakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.