Wer gluckst denn da?

Stefanie Winkler
Vorstellung und Text von Tamara Böhm

Stefanie ist 1987 in Kärnten geboren, seit 2010 ist sie Hebamme. Ihre Hebammenkarriere begann im Krankenhaus Göttlicher Heiland. Damals für 40 Stunden angestellt, fand sie trotzdem noch Zeit und Energie beinahe jeden hohen Berg von Österreich bis Nepal zu besteigen. Steffi ist ein richtiges Energiebündel, was man auch bei ihrer Tätigkeit als Hebamme beobachten kann. Sie meistert den Spagat zwischen Energie und Geduld bzw. Motivation und Ruhe ideal.

Was ihr in Wien mit Sicherheit abgeht: die Berge… daher findet man sie in ihrer Freizeit meistens in Kärnten auf den Bergen.

Die Power des Bergsteigens kommt ihr auch im Berufsleben zu Gute: dank ihrer Erfahrung und ihres Wissens ist sie bei einer der schwersten Bergtouren des Lebens – die Geburt eines Kindes – der ideale Bergführer.

Schon bald begann sie neben dem Angestelltenverhältnis auch freiberuflich tätig zu sein – woher nimmt diese Frau bloß ihre Energie? Nach einer längeren Reise durch Südamerika war für sie dann klar – es muss auch beruflich mehr geben. Die Idee vom Gschropp und der Übergang in die Selbstständigkeit folgten.

Wann sich unsere Freundschaft entwickelt hat? Ich kann mich an einen gemeinsamen Dienst erinnern, wo ich Steffis Erlebnisse aus Nepal erzählt bekam. Drei Monate hat sie dort – teilweise auch als Hebamme -verbracht. Nicht nur, dass sie mich mit dem Reisefieber infiziert hat – wir haben unsere gemeinsamen Interessen entdeckt und eine wunderbare Freundschaft ist entstanden.

In ihrer Arbeit als Hebamme – und auch für mich als Kollegin – schätze ich ihre ruhige, gelassene Art, ihr Verantwortungsbewusstsein und auch ihre Verlässlichkeit.



Ganz besonders schätze ich, dass sie Frauen stets dabei unterstützt und motiviert ihren eigenen Weg zu gehen – und sie dabei stets tolerant und wertschätzend ist. Tamara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.